Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
Letzte Überarbeitung Beide Seiten der Revision
de:services:server_services:virtual_server:start [2021/01/19 09:56]
trippin [Infrastruktur]
de:services:server_services:virtual_server:start [2021/01/19 11:02]
trippin [Die VMRC (VMware Remote Console)]
Zeile 1: Zeile 1:
 ====== Virtuelle Server ====== ====== Virtuelle Server ======
-===== Übersicht über die Dienstleistungen der GWDG im Bereich VMware ===== +===== Übersicht VMware vServer bei der GWDG===== 
-Die GWDG betreibt eine VMware vSphere-Umgebung auf Basis von vSphere ESXi 5.5. Diese ist für alle Kunden der GWDG verfügbar; Voraussetzung ist das Vorhandensein eines GWDG-Accounts zur Beantragung und den Zugriff auf die Konsole.+Die GWDG betreibt eine VMware vSphere-Umgebung auf Basis von vSphere ESXi 6.5. Diese ist für alle Kunden der GWDG verfügbar; Voraussetzung ist das Vorhandensein eines GWDG-Accounts zur Beantragung und den Zugriff auf die Konsole.
  
 ===== Infrastruktur ===== ===== Infrastruktur =====
-Der VMware-Cluster der GWDG verfügt über VMware-eigene HA-Funktionalität. \\ +Das VMware-Cluster der GWDG verfügt über VMware-eigene HA-Funktionalität. \\ 
 Im Fehlerfall eines VMware-Hosts werden die darauf laufenden VMs auf einem anderen Host neu gestartet. Im Fehlerfall eines VMware-Hosts werden die darauf laufenden VMs auf einem anderen Host neu gestartet.
  
-Der Cluster ist auf zwei Standorte in Göttingen verteilt und für produktive VMs standortredundant,+Das Cluster ist auf zwei Standorte in Göttingen verteilt und für produktive VMs standortredundant,
 sodass bei Wegfall eines Standortes zumindest ein Teil der VMs auf dem anderen Standort sodass bei Wegfall eines Standortes zumindest ein Teil der VMs auf dem anderen Standort
 weiter betrieben werden kann. Bei Diensten mit speziellen Anforderungen können Ressourcen für weiter betrieben werden kann. Bei Diensten mit speziellen Anforderungen können Ressourcen für
Zeile 45: Zeile 45:
   - GWDG\username   - GWDG\username
   - username@domäne (TOP.GWDG.DE)   - username@domäne (TOP.GWDG.DE)
-===== Serviceleistungen ===== 
-Die GWDG stattet die Kunden mit umfangreichen Rechten zur Verwaltung der VMs aus: 
-  * Einschalten, Ausschalten, Neustart usw. 
-  * Anlegen und Entfernen von Snapshots 
-  * Wechsel zu bestimmten Snapshots 
-  * Zugriff auf die Konsole 
-  * Einlegen von auf dem eigenen Rechner vorhandenen ISO-Images 
-  * Aktivieren und Deaktivieren der Netzwerkinterfaces 
-  * Erstellen, Modifizieren und Ausführen von „scheduled Tasks“ 
-  * Setzen von Beschreibungen und Attributen der VMs 
- 
-Nicht im Self-Service, sondern per Ticket über das [[support@gwdg.de|OTRS-System der GWDG]] sind fast alle anderen 
-Möglichkeiten einer Enterprise VMWare-Umgebung nutzbar: 
-  * Anpassen der Hardwarekonfiguration der VM - Anzahl CPUs, RAM-Größe, Massenspeicher, zusätzliche Netzwerkinterfaces usw. im verfügbaren Rahmen 
-  * Erstellen von Klonen zu Testzwecken 
-  * Weitere spezielle Anforderungen können in Absprache mit der GWDG erfüllt werden 
- 
-Die Bearbeitung der Anfragen erfolgt während der Betriebszeiten der GWDG, Montag bis Freitag 
-von 7:00 bis 21:00 Uhr und Samstag und Sonntag von 10:00 bis 18:00 Uhr. Die GWDG ist 
-bemüht, die Anfragen schnellstmöglich zu erledigen. 
  
 ===== Quick Guide: In 5 Schritten zur VM ===== ===== Quick Guide: In 5 Schritten zur VM =====
Zeile 71: Zeile 51:
 Sie finden ihr Institutskürzel im Portal der GWDG unter **www.gwdg.de**, dort unter //Mein Account -> Account -> Institute// Sie finden ihr Institutskürzel im Portal der GWDG unter **www.gwdg.de**, dort unter //Mein Account -> Account -> Institute//
 </WRAP> </WRAP>
-   - Beantragen Sie die VM über das entsprechende SharePoint-Formular und geben Sie in diesem die im Konzept festgelegten Eckdaten ein. \\ \\+   - Beantragen Sie die VM über das [[https://sharepoint.gwdg.de/services/vserver/SharePoint-Formular ]] und geben Sie in diesem die im Konzept festgelegten Eckdaten ein. \\ \\
    - Nachdem die VM erstellt wurde erhalten Sie eine E-Mail, in welcher Details zur VM wie IP-Adresse enthalten sind.\\ \\    - Nachdem die VM erstellt wurde erhalten Sie eine E-Mail, in welcher Details zur VM wie IP-Adresse enthalten sind.\\ \\
    - Um ihre VM zu verwalten, greifen Sie per RDP auf den Terminalserver der GWDG (**gwd-wints1.top.gwdg.de**) zu und öffnen den vSphere Web Client in einem Webbrowser. \\ \\    - Um ihre VM zu verwalten, greifen Sie per RDP auf den Terminalserver der GWDG (**gwd-wints1.top.gwdg.de**) zu und öffnen den vSphere Web Client in einem Webbrowser. \\ \\