Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
de:services:server_services:virtual_server:start [2021/01/19 09:59]
trippin [Übersicht VMware vServer bei der GWDG]
de:services:server_services:virtual_server:start [2021/01/19 11:30] (aktuell)
trippin [Die VMRC (VMware Remote Console)]
Zeile 4: Zeile 4:
  
 ===== Infrastruktur ===== ===== Infrastruktur =====
-Der VMware-Cluster der GWDG verfügt über VMware-eigene HA-Funktionalität. \\ +Das VMware-Cluster der GWDG verfügt über VMware-eigene HA-Funktionalität. \\ 
 Im Fehlerfall eines VMware-Hosts werden die darauf laufenden VMs auf einem anderen Host neu gestartet. Im Fehlerfall eines VMware-Hosts werden die darauf laufenden VMs auf einem anderen Host neu gestartet.
  
-Der Cluster ist auf zwei Standorte in Göttingen verteilt und für produktive VMs standortredundant,+Das Cluster ist auf zwei Standorte in Göttingen verteilt und für produktive VMs standortredundant,
 sodass bei Wegfall eines Standortes zumindest ein Teil der VMs auf dem anderen Standort sodass bei Wegfall eines Standortes zumindest ein Teil der VMs auf dem anderen Standort
 weiter betrieben werden kann. Bei Diensten mit speziellen Anforderungen können Ressourcen für weiter betrieben werden kann. Bei Diensten mit speziellen Anforderungen können Ressourcen für
Zeile 51: Zeile 51:
 Sie finden ihr Institutskürzel im Portal der GWDG unter **www.gwdg.de**, dort unter //Mein Account -> Account -> Institute// Sie finden ihr Institutskürzel im Portal der GWDG unter **www.gwdg.de**, dort unter //Mein Account -> Account -> Institute//
 </WRAP> </WRAP>
-   - Beantragen Sie die VM über das entsprechende SharePoint-Formular und geben Sie in diesem die im Konzept festgelegten Eckdaten ein. \\ \\+   - Beantragen Sie die VM über das [[https://sharepoint.gwdg.de/services/vserver/SharePoint-Formular ]] und geben Sie in diesem die im Konzept festgelegten Eckdaten ein. \\ \\
    - Nachdem die VM erstellt wurde erhalten Sie eine E-Mail, in welcher Details zur VM wie IP-Adresse enthalten sind.\\ \\    - Nachdem die VM erstellt wurde erhalten Sie eine E-Mail, in welcher Details zur VM wie IP-Adresse enthalten sind.\\ \\
    - Um ihre VM zu verwalten, greifen Sie per RDP auf den Terminalserver der GWDG (**gwd-wints1.top.gwdg.de**) zu und öffnen den vSphere Web Client in einem Webbrowser. \\ \\    - Um ihre VM zu verwalten, greifen Sie per RDP auf den Terminalserver der GWDG (**gwd-wints1.top.gwdg.de**) zu und öffnen den vSphere Web Client in einem Webbrowser. \\ \\
Zeile 162: Zeile 162:
  
 ====== Die VMRC (VMware Remote Console) ====== ====== Die VMRC (VMware Remote Console) ======
-Die VMRC dient als Ersatz für das Konsolenfenster im vSphere-Client. Sie bietet die gleichen Funktionalitäten.+Die VMRC dient als Ersatz für das Konsolenfenster im vSphere-Client. Sie bietet die gleichen Funktionalitäten.[[de:services:server_services:virtual_server:start#quick_guidein_5_schritten_zur_vm|{{Clickable button|In 5 Schritten zur VM}}]]